BRG-Oktoberfest am 8.10.2016

 Oktoberfest

zur Fotogalerie

Bayerische Veranstaltungen haben bei der BRG schon bald Tradition. Einige werden sich vielleicht noch an den ersten Bayerischen Abend Ende der 80iger-Jahre erinnern.

Vor drei Jahren wurde dies aufgegriffen und die Veranstaltung vom Abend auf den Vormittag verlegt, der Weißwurst-Frühschoppen war geboren. Da in diesem Jahr der 3. Weißwurst-Frühschoppen aus terminlichen Gründen abgesagt werden musste, wir aber nicht auf eine bayerische Veranstaltung verzichten wollten, entstand die Idee zum Oktoberfest.

Auch einige junge Kameradinnen und Kameraden erklärten sich zum Helfen bereit und brachten ihre Ideen ein, so dass nur noch ein Termin gefunden werden musste.

Am Samstag, den 8. Oktober 2016 war es soweit. Mika war ein Wochenende zuvor noch als unsere Spionin auf dem Münchener Oktoberfest, um die neuesten Trends auszukundschaften.

Bereits um 15.00 Uhr fanden sich viele helfende Hände ein, um die kulinarischen Köstlichkeiten vorzubereiten und das „Spielzelt“ aufzubauen. Bei so vielen Helfern war die Arbeit schnell getan und wir warteten auf das Eintreffen der Gäste gegen 18.00 Uhr.

Echte Bayern wären mit unserer Essenwahl wahrscheinlich nicht einverstanden gewesen, aber die Weißwurst blieb auf vielfachen Wunsch von unserem Frühschoppen übrig – und die Zeiten, dass Weißwurst bis 12.00 Uhr aufgegessen sein muss, sind wohl im Zeitalter der modernen Kühlung auch vorbei. Die Weißwurst und auch die vorbereiteten Brotzeitplatten fanden wieder rege Abnehmer.

Nachdem alle satt waren, gab es zunächst den versprochenen Freischnaps für jeden, der in Tracht gekommen ist – und das waren nicht wenige.
Ein Riesenrad und „Breakdance“ konnten wir im Anschluss nicht bieten, aber dafür gab es im Spielzelt traditionelle Spiele wie Büchsen- und Hufeisenwerfen sowie Leitergolf, das als Turnier ausgetragen wurde. Wenn auch zunächst etwas skeptisch machten sich fast alle Besucher an die Qualifikationsrunden – bis zu sechs mal sechs Würfe waren möglich -. Von den Erfolgen manch anderer Besucher angestachelt wurde doch immer und immer wieder das Glück oder Können herausgefordert. Die besten acht Spieler qualifizierten sich für das Achtelfinale, wobei selbst hier vier Mitspieler ins Stechen mussten, um sich zu qualifizieren.

Eigentlich sollte das Duell im direkten Vergleich „Best of 3“ entschieden werden. Nachdem das erste Duell allerdings mit drei Unentschieden begann, entschieden wir kurzfristig, den ersten Gewinner in die nächste Runde kommen zu lassen. Die nächsten Halbfinals entschieden sich schneller. Im Halbfinale setzte sich unser Jüngster Tero gegen unseren Vorsitzenden Michael Luka durch und Gabi konnte sich gegen Detlef durchsetzen. Im Finale dann hatte Gabi jedoch gegen Tero keine Chance. Anschließend fand die Siegerehrung im Clubraum statt und Feier ging drin weiter, da es draußen doch empfindlich kühl war. So richtige Partystimmung wollte zwar nicht aufkommen, aber so konnte man sich doch bei guter Stimmung unterhalten.
Gegen 22.00 Uhr kam es zum ersten Aufbruch und ab 23.00 Uhr war nur noch der ganz harte Kern da. Erfreulicher Weise wurde schon während der Veranstaltung das Zelt abgebaut und auch die vielen Biergläser von den fleißigen Helfern gespült, so dass das Aufräumen am Sonntag wie im Flug ging.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung und ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Helfern bedanken, die zum guten Gelingen beigetragen haben.
 

Heike