Wir über uns:

Wir, die Berliner Ruder-Gesellschaft, sind ein Freizeitruderverein mit knapp 70 Gleichgesinnten, und widmen uns hauptsächlich dem Wanderrudern.
Unser Vereinshaus liegt in Spandau an der Havel, wo ein Wasserarm von der Havel zum Südhafen abzweigt. Wandert man von der Freybrücke (Heerstraße) an der Havel entlang Richtung Rathaus Spandau, so passiert man die Tiefwerder Wiesen und erreicht kurz darauf die ersten kleinen Gärten und anschließend unser Bootshaus. Würde man den Weg weiter gehen, überquert man den Jürgen-Graben und gelangt auf die Dorfstraße. Wir sind also zu Fuß und mit dem Fahrrad von zwei Seiten erreichbar, mit dem Auto nur über die Dorfstraße.
Unsere Mitgliedschaft ist generationsübergreifend, Eltern mit ihren Kindern können hier den Sport gemeinsam ausüben. Manche Eltern, die vielleicht auch früher einmal gerudert haben, können bei uns ohne Zwang unter Anleitung probieren, ob sie ihre Rudertechnik wieder aktivieren können. Wenn es Spaß macht, wir haben noch Ruderplätze frei. Bei uns ist auch willkommen, wer nur mal als Anfänger den Sport ausprobieren möchte. Nach dem Sport sieht man viele Dinge entspannter; Wellness unter freiem Himmel.
Unser Verein wird vor allem als ein Ort der Entspannung genutzt. Abseits des Großstadtlärms fühlen wir uns im Vereinshaus und auf den dazu gehörigen Grünflächen sehr wohl. Aber auch der sportliche Ehrgeiz kann befriedigt werden. Bedingt durch die günstige Lage am Wasser haben wir die Möglichkeit, entweder die Havel stromab Richtung Wannsee oder Potsdam zu fahren. Sollten starker Wind und Wellengang eine Fahrt auf der offenen Havel verhindern, weichen wir auf die Spree oder die Oberhavel aus. Das Kraftwerk Reuter sorgt mit seinem angewärmten Kühlwasser dafür, dass wir auch im Winter noch bei Minusgraden auf der Spree rudern können.
Möchten wir andere Gewässer kennen lernen, kann an mehrtägigen Ruder-Wanderfahrten außerhalb Berlins teilgenommen werden, die entweder von uns selbst, befreundeten Vereinen oder dem Deutschen Ruderverband organisiert werden. Für genügend Abwechslung ist folglich gesorgt.
Auch ein leistungssportlicher Anreiz ist gegeben und kann von den Mitgliedern genutzt werden. Jedes Jahr werden sowohl vereinsinterne als auch von den Ruder-Verbänden organisierte regionale und überregionale Wettbewerbe ausgeschrieben, bei denen sich die Ruderer und Ruderinnen beteiligen können. Hier werden hauptsächlich die vom Teilnehmer im Jahr geruderten Kilometer gewertet. Im Winter-Halbjahr spielen wir zusätzlich Tischtennis in einer Turnhalle und messen unsere Kräfte bei den Tischtennis-Rundenspielen der Berliner Ruderer mit den anderen Vereinen. Bei den Wettbewerben im Rudern und auch im Breitensport erhalten die an vorderster Stelle platzierten Teilnehmer bzw. Vereine Pokale, Medaillen oder auch Urkunden.
Rudern als anerkannter Gesundheitssport kann übrigens in jedem Alter ab 10 Jahren erlernt werden. Auch im fortgeschrittenen Alter jenseits der „50“ stellt dies kein Problem dar. Einmal erlernt, kommt man in der Regel nie mehr davon los und so sind die ältesten Ruderkameradinnen und Ruderkameraden jenseits der „80“ noch aktiv auf dem Wasser.
Wenn Sie Interesse am Rudersport haben und uns kennen lernen möchten, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Sie sind bei uns herzlich willkommen.